header_wissenschaft

Im Themenbereich Wissenschaft geht es darum, die Aussagen unserer etablierten Wissenschaft zu hinterfragen, die nachgewiesenen Irrtümer aufzuzeigen und letztendlich zu verstehen, warum es einen direkten Zusammenhang zwischen der allgemeinen Situation der Erde und der Menschheit und dem Wesen unseres Wissenschaftsbetriebes gibt.

Weiter sollen die fortschrittlichen Modelle der Physik und des Weltverstehens vorgestellt und die sich daraus ergebenden Konsequenzen diskutiert und verarbeitet werden.

Wissenschaft am Wendepunkt - aktuell

am . Veröffentlicht in Wissenschaft

Nun bricht es sich langsam Bahn . . .

Was schon im Film von Foster Gamble - What on earth will take - vom Prinzip her gezeigt ist, offenbart sich nun als die neue Physik. Wie schon der Schweizer Physiker Jules Muheim sagte, "das Universum lebt - bis in seine letzten Verästelungen hinein" und weshalb man ihn verachtete und aus der Schweizer Akademischen Gesellschaft hinauswarf, das zeigt sich nun als die größere Wahrheit und Erkenntnis. Unsere sogenannte aufgeklärte Zeit der letzten hundert Jahre war halt in gewisser Weise doch ein Stück frühes Mittelalter. Ich zitiere aus meinen Texten, die 1996 entstanden:

Die Worte des Physikers Roger Jones fügen sich an dieser Stelle nahtlos ein:

Eine der größten Errungenschaften des menschlichen Verstandes, die moderne Wissenschaft, weigert sich, die Bedeutung ihrer eigenen Kreativität anzuerkennen und hat nun einen Punkt erreicht, an dem diese Weigerung ihre Fortentwicklung behindert.

Ist die Rede von der wissenschaftlichen Behandlung irgendeiner Entdeckung, eines spektakulären Fundes oder der andersartigen Inter­pretation eines Sachverhaltes, dann hört man von konservativer Seite immer wieder, eine Sache sei nur dann von wissenschaftlichem Wert, wenn sie in einem seriösen Fachblatt publiziert wurde. In solchen Publikationen wird wiederum nur publiziert, was in das gängige und allgemein anerkannte Schema passt. Jeder Forscher, der nicht in anerkannten Fachorganen publizieren kann - oder vielleicht nicht darf - existiert für die "Wissenschaftliche Gemeinde" nicht. Damit ist der Weg des unorthodoxen wissenschaftlichen Fortschrittes in einmaliger Weise blockiert. In diesem Sinne sind die weiter vorne zitierten Worte von Max Planck eine erschütternde Wahrheit, die uns das angeblich so moderne und für alles Neue offene 20. Jahrhundert eher so darstellt, wie wir das Mittelalter kennen, nämlich vor­eingenommen, ignorant und inquisitorisch. Etlichen Forschern geht es heute nicht anders als Galileo Galilei, der die Kirchengelehrten nicht dazu bringen konnte, einfache Fakten anzuerkennen. Der englische Philosoph und Quantenphysiker David Bohm sagte einmal, jede Art von Beweisführung für eine neue Wahrheit werde so lange abgewiesen, wie sie gegen die etablierte Theorie über die Beschaffenheit der Wirklichkeit verstößt.

Nun dürfen wir erleben, wie neue wissenschaftliche Erkenntnisse von fundamentaler Bedeutung bahnbrechend ihren Weg finden...

Hier im Link:  Die Arbeit der Physikerin Gabi Müller 

Weitere Links:  www.torkado.de 

Dies sollte vor allem die Erforscher der sogenannten "freien Energie" besonders interessieren.

Dieter Schall

 

Auf dem Weg zur neuen Physik

am . Veröffentlicht in Wissenschaft

Die Theorie Burkard Heims haben wir schon 2010 vorgestellt. Nun können Sie, liebe Leser, die Hörbuch-Dokumentation anhören und auch herunterladen.

Das neue Weltbild des Physikers Burkhard Heim – alle CDs als Playlist

Den Beitrag finden Sie unter "Energie" -- "Historisches" - "Der Physiker Burkhard Heim".

 

Schliesst Euch zusammen

am . Veröffentlicht in Wissenschaft

Ideenskizze für eine Forschungs- und Akademiegemeinschaft

Ein neues wissenschaftliches Verstehen der Welt, neue Technologien auf der Grundlage dieses Verstehens, ein neues besseres Verstehen des Menschen, seiner Gesundheit und seiner Technik und Wissenschaft  -  dies alles ist die Grundlage unserer Idee. Die damit einhergehenden Versuche Einzelner seit vielen Jahrzehnten sollen zum Nutzen aller und zum Wohle der gesamten Entwicklung mit der Forschungs- und Akademiegemeinschaft möglich gemacht werden.